Der Bildungslotse

Wir möchten als Verein frühzeitig Kinder fördern und bauen daher in Hochfeld ein Netzwerk von ehrenamtlichen Bildungslotsen auf, die in Kooperation mit den Kindertageseinrichtungen Eltern und Kinder auf den Übergang in die Grundschule vorbereiten.

Durch diesen Einsatz eines Bildungslotsen/einer Bildungslotsin ist eine zusätzliche nachhaltige individuelle Förderung möglich. Diese Förderung folgt dem ganzheitlichen Ansatz unter angemessener Berücksichtigung der Fähigkeiten sowohl des Kindes als auch des Bildungslotsen.

In Abstimmung mit der jeweiligen Kindertageseinrichtung wird ein Lotse mit der Betreuung eines förderbedürftigen Kindes betraut. Die Förderung umfasst nicht nur den „Kindergartenalltag“, sondern kann auch Freizeitaktivitäten mit einschließen.

 

Video: Frank M. Fischer

 

Anforderungen an ehrenamtliche Bildungslotsen

Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis für den Bereich der Jugendhilfe • durchschnittliche

Verfügbarkeit pro Woche: mindestens fünf Stunden • Bereitschaft, mindestens 18 Monate lang

das Ehrenamt auszufüllen • Teilnahme an Fortbildung, Supervision und gemeinsamen Teambesprechungen

• offene und tolerante Grundhaltung gegenüber den zu betreuenden Kindern und

Familien • die Fähigkeit, den Familien auf Augenhöhe zu begegnen • interkulturelle und

soziale Kompetenz • Wohnort in Duisburg • gute Kenntnisse über den Stadtteil des Lotsenkindes

• Mobilität • gute Deutschkenntnisse und Wissen über das Bildungssystem • pädagogische

Vorerfahrung von Vorteil • Referenzen • Interessen, Hobbys, die in die Arbeit eingebracht

werden können. – Gesucht werden also Persönlichkeiten, die „kultursensibel“ und mit Freude mit

den beteiligten Familien und Institutionen arbeiten können und wollen.

 

 

Petra Tißen-Wachmann2.JPG

Petra Tißen-Wachmann: “Ich bin Bildungslotsin, weil...JEDES KIND EINE CHANCE VERDIENT...UND ES WUNDERBAR IST, DIESES KIND ZU MOTIVIEREN, UM DANN DIE FREUDE BEI LERNERFOLGEN ODER EINFACH IM SPIEL ZU SEHEN!“

Ursula Winkels2.JPG

Ursula Winkels: „Ich bin Bildungslotsin, weil es mir ein Anliegen und eine Freude ist, Menschen, besonders Kindern, aus anderen Ländern zur Seite zu stehen im Alltag, beim Kennenlernen der deutschen Sprache und Kultur und beim Übergang von der Kita in die Schule. Damit baue ich auf beiden Seiten Unsicherheiten ab und trage zur Integration und Bildungsgerechtigkeit bei. Den Zugang, den ich dadurch zur fremden Kultur habe, empfinde ich als ein Geschenk.“

Maria Dresemann1.JPG

Maria Dresemann: Ich bin Bildungslotsin, weil es für mich eine echte Bereicherung ist. In jedem Kind steckt Potenzial und das gilt es herauszuholen.

 

 

Christina Wiethoff1.JPG

Christina Wiethoff: "Ich bin Bildungslotsin, weil ich die Welt gerne mit Kinderaugen betrachte."

 

Astrid Günther.png

 

 

Astrid Günther:  "Ich bin Bildungslotsin, weil ich finde, dass jeder Mensch die gleichen Chancen verdient hat, unabhängig von Herkunft oder sozio-ökonomischem Status, und weil unser Engagement von heute die Probleme von morgen zu verhindern hilft." 

 

Unsere Bildungslotsen erhalten die Ehrenamtskarte NRW.

Bildungslotsen können in Duisburg zahlreiche attraktive Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Dazu gehören reduzierte Eintrittspreise für Museen, Schwimmbäder und andere öffentliche Freizeiteinrichtungen sowie Vergünstigungen bei Volkshochschulkursen, in Kinos, in Theatern usw.

 

 

 

 

 

 

Lesenswerte Seiten

Bildungslotse

Wir möchten als Verein frühzeitig Kinder fördern und bauen daher in Hochfeld ein Netzwerk von ehren…

Aktionen

Das Tätigkeitsfeld der Lotsen ist breit gefächert. Hierzu zählen der gemeinsame Besuch von Stadtbüc…

Kontakt /Impressum

Bildungslotsen für Duisburg e.V.

Allensteiner Ring 76

47279 Duisburg  

E-Mail: 

Über uns

(Foto von den Mitgliedern: v. l. Bernd Fastabend, Ursula Baaten, Astrid Dylla, Ingrid Brommundt, …